Startseite
  Archiv
  Bilderchens
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/aurora-iceland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wochen(ends)bericht(e)

als denn...

Wochendende in reykjavik war soo toll! Am Freitag, als wir endlich nach der letzten vorlesung um fünf Bifröst verlassen konnten, kamen wir also ungefär um sieben im youth hostel reykjavik an. So klein wie die Stadt ja nun wirklich ist - verfahren konnte man sich trotzdem schön! (;

Das Hostel ist ja mal echt gut, sehr modern, sauber und echt gut ausgestattet! In der Küche trafen wir auch gleich auf Francois und Brandon aus australien, mit denen wir dann auch später in richtung "downtown" abgezogen sind.

Im "Sirkus" war es dann auch echt lustig, ein unglaublich kleiner club mit komischen menschen - ganz mein ding also! Unterhalten haben wir uns gut, die wichtigsten vokabeln ausgetauscht (wie fluche ich richtig auf englisch, franösisch oder deutsch?) und in anbetracht des mangels an alkoholkonsum (ein bier kostet stolze 600 Kronen, also um die 6-7 euro) ne menge spaß gehabt! (:

Wann es zurück ging weiß ich nicht mehr.. die dreiviertel stunde fußmarsch war jedenfalls schnell vorbei in anbetracht guter (trotz englischer) konversation mit leo aus london, der sage und schreibe 9 monate um die welt reist - neid!

Am nächsten morgen (irgendwie haben wir verschlafen, es war schon nach elf..) erstmal essen, dann - wieder zu acht - die stadt angucken. An der Nordküste war es soo schön, ich liebe ja das meer!! Auf dem Tjörnin (dem Stadtteich) hatten wir ne menge spaß mit sinnlos durch die gegend rutschen. Die Häuser in Reykjavik sind ja alle soo toll - klein, aus holz, einfach schön! ich will auch so eins!!

Abends war mein besonderer Höhepunkt die Sigur Rós DVD "Heima" *träum* wahrscheinlich kann man das nur verstehen wenn man schonmal dieses land gesehen hat, aber irgendwie zeigen die bilder und die musik genau, wie es hier ist!

Danach gings diesmal noch mit zwei new yorkern im schlepptau (ich mag das hostel, da trifft man mal so viele leute!) in die bar11 - eine rockkneipe, was brandon und mir natürlich mal sehr gelegen kam.. (; Musik war gut, Leute auch, alkohol war etwas günstiger - ne menge spaß!

Man sieht echt wie klein dieses Land an sich ist (500.000 einwohner) wenn man bedenkt, wie viele studenten aus bifröst wir an dem einen abend dort getroffen haben..

Das Nachtleben ist einfach mal ganz anders als in mainland-europe! Als wir um vier aus der bar wollten, war die party grad so am kochen, dass wir mühe hatten überhaupt noch raus zu kommen.. Die Isländer fangen später an, feiern dafür aber regelmäßig bis 6, 7 Uhr morgens! Außerdem scheint es etwas wie "angetrunken" oder "halbbesoffen" dort nicht zu geben - entweder straff oder zuhaus geblieben.. (;

halb sechs noch was gegessen, noch zwei stündchen schlafen und dann wieder aufstehen, mussten ja bis 10 auschecken.. dann wieder richtung innenstadt. Bei eisiger kälte (waren wohl um die minus 5 grad) hatten wir einen langen fußweg zum Perlan (ein thermisches Heizwerk von dem aus man über die ganze stadt blicken kann) und zum strand am südufer, der hat sich allerdings auch mehr als gelohnt! Mehr als froh waren wir aber doch als wir endlich den rückweg antreten konnten und wieder in Bifröst ankamen..

Zurück in Bifröst hieß es nach einem wochenende "Fiesta" (wie hektor sagen würde) dann erstmal ausgedehnt "Siesta" am montag, da haben wir ja schließlich nie vorlesung. Dann gings dafür aber diese woche richtig los, jeden tag müssen wir irgendeine schriftliche ausarbeitung auf englisch abegeben und natürlich auch möglichst aufmerksam den vorlesungen lauschen.. ich bin wohl den studienalltag einfach nicht mehr wirklich gewöhnt.. (;

Im großen und ganzen verlief die woche aber recht entspannt. Schnee ist einfach toll - selbst die isländer sagen, so viel hatten sie lang nicht mehr. 40 Zentimeter weißen, reinen, weichen schnee und alles sieht so wunderhübsch aus! Nur der Winterdienst arbeitet hier nicht so viel wie in deutschland.. Es wird auch jeden tag etwas eher hell, wobei ich nicht sagen kann wann, weil ich da heut früh noch schlummernd im bettchen lag. ;D

Dieses Wochenende war ziemlich faul, gestern kam Sam aus den Staaten an und wir haben abends in gemütlicher runde erst gut Hektors selbstgemachtes spanisches essen verputzt und dann noch bissl getrunken und versucht die Nordlichter herauszulocken, die aber wohl früh um drei, als es endlich aufgeklart war, schon schlafen gegangen sind. Man hat mir aber versprochen ich werd noch genug gelegenheit haben sie zu sehn! (:

So denn, morgen wieder zwei Arbeiten für Finanzwirtschaft und Strategisches Management beenden.. bah! ..also jetzt lieber mal schlafen gehn!

20.1.08 23:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung